+Fußball Kreisoberliga West Aufstiegsrunde+

Kreisoberliga West - Aufstiegsrunde
2. Spieltag

VfB Asslar - SC Münchholzhausen/Dutenhofen 1:4 (0:2)

SC feiert verdienten Auswärtssieg

Nach der überflüssigen 1:3 (0:0) Niederlage zum Start der Kreisoberliga-Aufstiegsrunde, gegen den TuS Naunheim, präsentierten sich die MüDu´s beim zweiten von zehn „Auswärtsspielen“ in Folge wesentlich spielfreudiger und besiegten den VfB Asslar auch in dieser Höhe verdient mit 4:1 (2:0).

Nach einer Flanke von Marc Ramser war es Markus Schreiber, der wenig später mit einer Bänderverletzung ausgewechselt werden musste, der aus kurzer Distanz zum 1:0 für den Sport Club einschob (5.).
Nur fünf Minuten später kratzte der an diesem Tag bärenstarke Manuel Prados Perez einen „Schlenzer“ von Joshua Hamann aus dem Winkel (10.).
Auch Mo Brissa fand in der Asslarer Nummer eins seinen Meister, so dass der VfB nicht bereits in der Anfangsphase einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen musste (18.).
In der 24. Minute lief das Leder sehenswert durch die SC-Reihen, so dass Kevin Gilbert den Querpass von Markus Schreiber mit dem 2:0 vollenden konnte.
Da die Dill-Kicker im ersten Spielabschnitt zu keiner nennenswerten Offensivaktion kamen, ging es mit einem verdienten Zwei-Tore-Vorsprung für die MüDu´s in die Pause.

Nach dem Wechsel kam der VfB präsenter aus der Kabine, doch eine echte Drucksituation sollte für die MüDu´s nicht entstehen.
Vor allem spielerisch gelang es den Jungs um Steffen Schmitz, der ein starkes Spiel machte, immer wieder Lösungen zu finden.
Nachdem Enis Sefic die überragender Vorarbeit von Mo Brissa nicht zum 3:0 nutzen konnte (61.) und Manuel Prados Perez einen Kopfball von Waldi Koch aus dem Winkel gefischt hatte (65.), war es dann aber doch Waldi Koch, der einen Angriff über Steffen Schmitz und Enis Sefic mit dem Tor zum vorentscheidenden 3:0 abschließen konnte (66.). Zehn Minuten später hätte Waldi nach einer Vorlage von Jan Baumann sein Torkonto erhöhen können, doch die Kugel rutsche unserem Torjäger aus kurzer Distanz über den Schlappen (76.).
Mit ihrer einzigen Torchance verkürzten die Gastgeber im Anschluss an einen individuellen Fehler in der SC-Defensive auf 1:3 durch Ahmet Kaya (85.), doch Enis Sefic stellte in der Nachspielzeit, nach einer weiteren Vorlage von Steffen Schmitz, den alten Abstand wieder her (90.+2).

Am nächsten Sonntag müssen die SC´ler bei einem der Aufstiegsfavoriten, der SG Ehringshausen/Dillheim, antreten. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Ehringshausen ist um 15 Uhr.

Es spielten:

C. Hollatz, M. Ramser, J. Hamann, D. Esser, M. Brissa, E. Sefic, Y. Cachemir, W. Koch, J. Baumann, N. Aykal, S. Schmitz, M. Schreiber, K. Gilbert