+++Auswärtssieg zum Jahresabschluss+++

Am 18. Spieltag der Fußball Kreisoberliga West besiegte der SC 07 den VfB Asslar mit 3:1 (1:0) und belegt somit zur Winterpause einen ordentlichen 7. Tabellenplatz.

Freitagabend, Flutlicht und ein umkämpftes Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe – das waren die Vorzeichen für das letzte Auswärtsspiel des Jahres auf dem Asslarer Kunstrasenplatz. Die Heimelf verzeichnete in den ersten, ausgeglichenen 45 Minuten zwar mehr Ballbesitz, Torchancen gab es für die Dillkicker jedoch keine. Auf der Gegenseite hätte Markus Schreiber den SC nach einer Proske-Flanke in Führung bringen können, doch unserem Kapitän rutsche die Kugel über den Schlappen (28.). Besser machte es Markus 120 Sekunden vor der Pause, als er eine Karunakaramoorthy-Ecke per Kopf zum 1:0 im langen Eck unterbrachte (43.).

Nach dem Wechsel zunächst dasselbe Bild: Asslar ließ die Kugel von rechts nach links durch die eigenen Reihen laufen, fand aber keine Lücke in der dicht gestaffelten MüDu-Abwehr. In der 50. Minute erzielte Jan Hartmann nach Vorarbeit von Inthu Karunakaramoorthy das 2:0 für die MüDu´s, der ansonsten stark pfeifende Unparteiische, Christof Sehr, entschied jedoch fälschlicherweise auf Abseits. Drei Minuten später fand ein langer Ball von der rechten Seite den Kopf von VfB-Spielertrainer Florian Winch und es stand plötzlich 1:1 (53.).

Das Spiel lebte nun von der Spannung und Waldemar Koch hätte in der 62. Minute das 2:1 für den SC erzielen müssen, unserem Torjäger unterlief jedoch ein selten gesehener Lapsus und das Leder kullerte am linken Pfosten vorbei. Glück hatte die ganz in schwarz angetretene Hartmann-Elf in der 69. Minute, als der Referee das Asslarer 2:1 durch Ralph Mpanu Mpanu wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannte – eine enge, vielleicht falsche Entscheidung.

Nach einer Ecke für die Gastgeber fing der Sport Club die Kugel ab, die schließlich bei Jan Hartmann landete, der Waldemar Koch auf die Reise schickte. Diesmal machte es „Waldi“ besser und setzte das Spielgerät zum 2:1 in die Maschen (74.). Asslar warf anschließend alles nach vorne, eine Torchance sollte sich jedoch nicht mehr ergeben. In der Nachspielzeit hämmerte Wadi das Leder gekonnt zum 3:1 ins rechte obere Eck und der dritte Auswärtssieg der laufenden Runde war perfekt (90.2).

Mit einer Bilanz von neun Siegen, einem Unentschieden und acht Niederlagen, sowie dem Erreichen des Pokal Viertelfinals, wo es jetzt zum Aufeinandertreffen mit dem SC Waldgirmes kommt, kann man im SC-Lager einigermaßen zufrieden sein. Viele Verletzungen, sowie die schwierigen Trainingsbedingungen haben die Aufgabe im Laufe der Hinrunde nicht erleichtert. Gut, das das lange Warten auf den eigenen Kunstrasenplatz demnächst ein Ende hat.

Zum Schluss möchten sich die Spieler der Seniorenmannschaften bei den eigenen, treuen Zuschauern für die geleistete Unterstützung bedanken! Wir wünschen allen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns auf ein Wiedersehen beim Globus Mittelhessen Cup (3. – 5. Januar 2020) in der Dutenhofener Sporthalle.

Es spielten:

Hollatz, Schreiber, Proske, Hamann, Esser, Schmitz, Hartmann, Cachemir, Lada, Misssal, König, Karunakaramoorthy, Lowitzer, Koch



Wetzlar, den 02.12.2019